Samstag, 05 Juli 2014 00:00

Wettbewerbsergebnis: Zentrum für angewandte Sportwissenschaft und Technologie sowie Neubau einer Vierfachsporthalle

geschrieben von
  • Schriftgröße Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • eMail
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Wettbewerbsergebnis: Zentrum für angewandte Sportwissenschaft und Technologie sowie Neubau einer Vierfachsporthalle Foto: Behnisch Architekten

Die Auslobung war ein beschränkter Ideen- und Realisierungswettbewerb. Aufgabe des Wettbewerbs ist im Ideenteil die städtebauliche Planung eines multifunktionalen Sportzentrums, in dem Flächen für aktiven Sport und wissenschaftliche Forschung entstehen werden sowie die dazugehörigen Freiflächen. Es sollen Flächen für das Zentrum für angewandte Sportwissenschaft und Technologie („Zaster“) der Friedrich-Alexander-Universität („FAU“) Erlangen-Nürnberg sowie für das Nationale Leistungszentrum Elektroniksysteme Profillinie Sport und Gesundheit („NLZ Sport“) geplant

werden. Zusammen mit diesen Bausteinen ist eine Vierfachsporthalle mit ergänzenden Sportnutzungen(z. B. Boulderhalle) und 3 000 Zuschauerplätzen der Stadt Erlangen sowie weiterer Nutzer vorgesehen. Diese Gebäude sollen zusammen mit den erforderlichen Freiflächen und einer PKW Stellplatzanlage auf einem Gelände an der Hartmannstraße in Erlangen geplant werden. Die Sporthalle, die neben der schulischen Nutzung unter anderem vom Handballclub Erlangen für Ligaspiele genutzt werden soll, ist im Realisierungsteil zu vertiefen. Weiterhin sollen die Geschäftsstelle des DAV Erlangen sowie eine Boulderhalle in diesem Gebäude integriert werden. Sie wird eine überschlägige BGF von ca. 7 000 m² aufweisen. Das für die gesamte Anlage (Gebäude im Ideen- und im Realisierungsbereich, Stellplatzfläche, Freiflächen) zur Verfügung stehende Grundstück hat eine Fläche von ca. 39 000 m².
Die Entscheidung fiel am 24.06.2014.

Preisgelder/Honorar: 130.000 EUR zzgl. USt.

 

1. Preis:

- Behnisch Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Boston (US)
- schlaich bergermann und partner
- sbp gmbh, Stuttgart (DE), Berlin (DE)

2. Preis:

- bfa I büro für architektur, Stuttgart (DE), Insel Poel (DE)
- Lohrberg Stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart (DE)
- Furche Geiger Zimmermann Tragwerksplaner GmbH, Köngen (DE), Hannover (DE)
- Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart (DE), München (DE), New York, NY (US), Paris (FR)

3. Preis:
- Helmut Mack, Freier Architekt, Fellbach (DE)
- planungsgruppe stahlecker, Stuttgart (DE)
- Wieland + Meissner Ingenieurgesellschaft mbH, Öhringen (DE)
- Ingenieurbüro Rath, Metzingen (DE)



 

 

Quelle: competitionline

Gelesen 1258 mal Letzte Änderung am Montag, 22 Dezember 2014 04:21
Mehr in dieser Kategorie: Auslobung: Bundeskleingartenpreis 2014 »

Über L-UMP.net

L-UMP.net wurde zunächst von zwei Studenten als Portal für den Austausch von Studienunterlagen konzipiert und dann später als Online-Magazin für Interessierte und das Fachpublikum weiter entwickelt.

Soziale Netzwerke